Solebäder, salzhaltige Multitalente – In Gesundheit baden

(humannews) – Schon Hippokrates erforschte in der Antike die Wirkung von Meerwasser auf den menschlichen Körper. Er erkannte, dass das salzhaltige Nass (Sole) erfolgversprechend zur Heilung von Hautleiden und rheumatischen Erkrankungen eingesetzt werden kann. Und auch noch tausende Jahre nach Hippokrates sind Solebäder beliebt. Bei regelmäßiger Anwendung machen sie nicht nur gesund, sondern sind zudem eine einmalige Schönheitskur für die Haut. Die Gesundheits-Experten der Therme Bad Wörishofen informieren über Wirkung und Einsatzmöglichkeiten des salzhaltigen Heilwassers.

Soleanwendungen werden häufig mit einem Bad im Toten Meer in Verbindung gebracht. Durch den hohen Salzgehalt von bis zu 33 % verdrängt der menschliche Körper weniger Wasser. Die Folge: Im Toten Meer erscheint der Körper schwerelos, was sehr entspannend ist. Außerdem heilt das solehaltige Wasser Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte.

 

Sole – rundum wirksam

37 Grad warmes Wasser ist die optimale Temperatur, um die wohltuende und entspannende Wirkung von Sole zu erfahren. Sie unterstützt das vegetative Nervensystem und sorgt für körperliches Gleichgewicht. Sole mindert außerdem nachweislich die Bildung entzündungsauslösender Enzyme und dämmt die erkrankungsfördernde Aktivität von Leukozyten ein. Das salzhaltige Multitalent erhöht die Durchblutung und reinigt so den Organismus. Und für diese positive Wirkung muss man nicht bis ans Tote Meer fahren.

 

Solebecken in der Therme Bad Wörishofen

Das Wasser im Gesundheitsbecken der Therme Bad Wörishofen weist einen Sole-Anteil von knapp 20 % auf. Damit ist es um ein Zehnfaches salzhaltiger als normales Meerwasser und bringt Badegäste ähnlich wie im Toten Meer zum Schweben. Das Solebad ist unterstützend zu empfehlen bei oben erwähnten Erkrankungen und dient der Entgiftung des Körpers. Die magnesium- und kaliumhaltige Sole wirkt durchfeuchtend und beruhigend. Ungefähr zehn bis 15 Minuten sollte ein Aufenthalt für Heilbadende im Solebecken dauern, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Ein wichtiger Anwendungstipp der Gesundheits-Experten: Während der Anwendung von Solebädern sollte auf salzhaltige Peelings verzichtet werden, sonst bekommt die Haut zu viel des Guten.

 

Therme Bad Wörishofen

Das staatlich anerkannte Thermalheilwasser von Bad Wörishofen ist wegen seines hohen Gehalts an Mineralien ausgesprochen wertvoll für die Gesundheit. In acht türkisfarbenen Heilwasserbecken, darunter auch Spezialbecken mit Sole, Schwefel, Calcium und Jod-Selen, können Badegäste ab 16 Jahren entspannen und gleichzeitig ihrem Körper Gutes tun. Palmen, exotische Pflanzen und die lichtdurchflutete Glaskuppel sorgen für echtes Südseeambiente – Urlaubsgefühle inklusive. Frischen Schwung für Körper und Geist finden die Gäste im SPA Juwel Saunaparadies mit 12 unterschiedlichen Saunen. Hier kann neue Energie und Kraft für den Alltag getankt werden. Ein spezielles Angebot der Therme ist das kostenlose Gesundheitsprogramm. Unter fachkundiger Anleitung des Aktiv-Teams stehen hier Wassergymnastik, Hydropower und Kneipp-Güsse auf dem Plan.

Homepage: http://www.therme-badwoerishofen.de

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.