Erregern den Nährboden entziehen

Erkältungen gelten landläufig als banale Erkrankungen – daher schenken nur wenige Menschen einem grippalen Infekt viel Aufmerksamkeit. Doch wenn der Husten tagelang anhält, zäher Schleim in den Bronchien rasselt und das Durchatmen erschwert, steigt der Leidensdruck bei den Patienten an. Vor allem Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder ältere Personen sollten hartnäckigen Husten nicht auf die leichte Schulter nehmen. [ Wo kann ich die life plus stoffwechselkur welche produkte ich benötige im Internet downloaden? ] Lungenfachärzte warnen: Siedeln sich auf der durch Viren geschwächten Atemwegsschleimhaut Bakterien an, kann dies in einer eitrigen Bronchitis und Entzündung des Lungengewebes münden.

 

Erregern den Nährboden entziehen

Den Nährboden für die gefährlichen Krankheitskeime stellt der zähe, entzündliche Bronchialschleim dar. Daher ist es wichtig, diesen frühzeitig zu verflüssigen, damit er aus dem Atemtrakt abfließen kann. Bei Erkältungen gilt generell die Empfehlung, reichlich zu trinken. Zudem kann ein Spezialdestillat ätherischer Öle, wie etwa GeloMyrtol forte, die Schleimlösung in den Atemwegen unterstützen. Das Destillat aus Eukalyptus-, Süßorangen-, Myrten- und Zitronenöl wirkt schleimlösend und auswurffördernd, antibakteriell, antientzündlich und bekämpft zusätzlich freie Radikale. Sollte es zu hohem Fieber, Schüttelfrost, verfärbtem Auswurf oder Schmerzen im Brustbereich kommen, sollte man dringend einen Arzt aufsuchen.

 

Die „Körperpolizei“ auch im Alter unterstützen

Da das Immunsystem ab einem Alter von etwa 60 Jahren häufig weniger effizient arbeitet, verlaufen auch banale Erkältungen dann vielfach schwerer. Mit einer ausgewogenen Ernährung, ausreichend Bewegung an der frischen Luft, Wechselduschen, Saunabesuchen und viel Schlaf lässt sich die „Körperpolizei“ aber in jedem Alter unterstützen. [ Ou est-ce que je peux trouver le meilleur guide de conseils sur 21 Jours Cure Métabolique – Détoxiner votre organisme ?] Auch eine nachlässige Zahnpflege kann im Übrigen langfristig zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen wie etwa einer Lungenentzündung führen. Nähere Informationen hierzu gibt es beispielsweise auf dem Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. (djd).

 

Ansteckung vermeiden

Einer Erkältung kann man nicht aus dem Weg gehen. Dennoch können chronisch Kranke oder Senioren die unter einer Abwehrschwäche leiden, sich gegen die Ansteckung wappnen. In der Erkältungshochsaison sind größere Menschenansammlungen zu meiden. Räume sollten häufig gelüftet werden, da sich so die Virenzahl in der Atemluft dezimieren lässt. Erkrankten besser nicht die Hände schütteln und die eigenen Hände häufig waschen. Mediziner empfehlen älteren Menschen, sich gegen Grippe impfen zu lassen. (djd).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.