Zukunftssichere Heiztechnik – Reduzierter Wärmebedarf

rycell active pralinen kaufen

RyCell Active Pralinen

Ein moderner Kachelofen, Heizkamin oder Kaminofen kann optimal auf den reduzierten Wärmebedarf eines gut gedämmten Hauses – etwa eines KfW-Effizienzhauses, Passivhauses oder Nullenergiehauses – abgestimmt werden. Verfügt der Kachelofen über einen integrierten Wasserwärmetauscher, bringt er hocheffizienten, zeitgemäßen Wärmekomfort ins Haus.

 

Kachelofentage im Oktober 2015 informieren über moderne Technologien

Der Ofen kann einen Teil seiner Wärmeenergie in einen zentralen Pufferspeicher speisen, an den auch andere regenerative Wärmeerzeuger angeschlossen sind, beispielsweise die solarthermische Anlage auf dem Dach. Dieses sogenannte Hybridsystem mit automatischer Steuerung ermöglicht es, dass die jeweils umweltfreundlichste und sparsamste Energieform zur Warmwasser- und Heizungsversorgung genutzt wird.  Eine vom Fachmann richtig dimensionierte und intelligent vernetzte Anlage kann die gesamte Wärmeversorgung decken. Die Kachelofentage 2015 vom 3. bis 11. Oktober beispielsweise bieten Gelegenheit, sich umfassend über moderne Kachelofentechnologie zu informieren. Ansprechpartner in der Region findet man unter www.kachelofenwelt.de, dem Informationsportal der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V. (AdK).

 

Hightech-Holzheizung erfordert fachmännische Beratung

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Geräten, die sich in Technik und Design unterscheiden und individuelle Lösungen ermöglichen. Bei der Systemauswahl, Planung und Umsetzung einer Einzelfeuerstätte für ein modernes Niedrigenergiegebäude sind jedoch entscheidende Kriterien zu berücksichtigen: von der richtigen Dimensionierung bis zur sicheren Vernetzung der Anlage mit anderen Komponenten der Haustechnik. Hier ist die Beratung durch einen Ofen- und Luftheizungsbauer schon allein aus Sicherheitsgründen unerlässlich. Er sorgt dafür, dass gesetzliche Bestimmungen wie baurechtliche und Umweltschutz-Vorgaben eingehalten werden und das gesamte System mit hoher Energieeffizienz arbeitet. Von Selbstbaulösungen und Billigöfen aus dem Baumarkt raten Experten immer wieder dringend ab. Fachleute stehen für die Sicherheit der Hightech-Anlage gerade und sind für Bauherren kompetente Ansprechpartner von A bis Z. (djd).

 

Intelligente Kombination aus regenerativen Energien

Gut gedämmte Häuser wie KfW-Effizienzhäuser, Passivhäuser oder Nullenergiehäuser benötigen immer weniger Energie für Heizung und Warmwasser. Für den reduzierten Wärmebedarf bietet sich eine intelligente Kombination aus regenerativen Energien an. Wer zum Beispiel im Neubau bei mehr als 50 Quadratmetern Wohnfläche solare Strahlungswärme nutzt, mit der laut Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) mindestens 15 Prozent des Wärmeenergiebedarfs des Gebäudes gedeckt werden müssen, kann die Solarthermieanlage auf dem Dach sehr gut mit einer modernen Holzfeuerung kombinieren. So entsteht ein effizienter Energiemix für eine regenerative Energieversorgung mit hoher Flexibilität und Zukunftssicherheit. (djd).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.