Wandern im Frühsommer: Die Region Rotenburg an der Fulda hat Besonderes zu bieten

Für alle Infos auf das Bild klicken

Für viele Wanderfreunde ist der Frühling die schönste Zeit: Die Natur erwacht nach den langen kalten Monaten aus ihrer Winterstarre, und es gibt kaum etwas Schöneres, als nun viel Zeit draußen zu verbringen. Wer dabei etwas Besonderes erleben will, kann die Kunstpfade im Rahmen des Projekts “Ars Natura” begehen. Sie wurden auf etwa 700 Kilometern Länge entlang der Fernwanderwege X8 vom hessischen Korbach zum Kyffhäuser in Thüringen und entlang des Fernwanderwegs X3 vom nordrhein-westfälischen Höxter ins bayerische Bad Brückenau eingerichtet.  Besonders reizvoll ist der hessische Abschnitt des X3 im Raum Rotenburg an der Fulda. Alle Informationen zu den Strecken und installierten Kunstwerken gibt es unter rotenburg.de oder telefonisch unter 06623-5555.

 

Erholung durch Wandern und künstlerische Erlebnisse

Auf den Kunstpfaden sollen Erholung durch Wandern und intensive künstlerische Erlebnisse in der Natur zusammenwirken, pro Kilometer wurde etwa ein Kunstwerk installiert. Ausgangspunkt für die Strecken im Raum Rotenburg an der Fulda ist das gleichnamige, über 750 Jahre alte Landgrafenstädtchen mit seinen vielen Fachwerkhäusern.  Die spätgotische Jakobikirche auf dem Marktplatz, die Stiftskirche, das Schloss mit weitläufigem Park und alten Baumbeständen sowie das Rathaus im Renaissancestil zeugen von der langen Geschichte der Stadt.

 

Der komplette Rotenburger Teil des Fernwanderweges X3 bemisst etwa 13,5 Kilometer. Die 6,5 Kilometer lange Tour über die Metzebacher Höhe beispielsweise lässt sich in zwei Stunden bewältigen. Die Strecke führt meist durch Hochwald und ermöglicht Weitblicke bis ins Knüllgebirge. “Weitblick” ist auch das Thema der 15 Kunstwerke am Wegesrand, Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit spielen dabei eine wichtige Rolle. Eine andere Strecke führt auf etwa sechs Kilometern von Rotenburg über Mündershausen bis zur Hohen Buche.

 

Kunstwerke aus ökologischen Materialien

Die aus ökologischen Materialien hergestellten künstlerischen Arbeiten im Rahmen von “Ars Natura” sind thematisch natur- und ortsbezogen und kommen durch ihre jeweils spezifische landschaftliche Umgebung besonders zur Geltung. Es entstehen spannende Wechselbeziehungen. Im Gegensatz zur Enge der Museen ist hier die landschaftsbezogene Streuung das künstlerische Präsentationsprinzip, passend zum Charakter des ländlichen Raumes. (djd).

 

Der Grundgedanke von “Ars Natura”

(djd). Das Projekt “Ars Natura” verfolgt den Gedanken der unmittelbaren Naturverbundenheit der Kunst. Folgende Motive schließen sich an: – mit Kunst in der Landschaft bedeutende Orte und Spuren der Geschichte menschlichen Lebens wiederbeleben – über das Erlebnis des Wanderns und Radfahrens das Gefühl für Vielfalt und Weite von Natur und künstlerischen Ideen aktivieren – durch ausgewählte Standorte der Kunstwerke die Schönheit und Vielfalt von Natur und Region verdeutlichen – den Zusammenhang von Kultur und Natur konkret erfahrbar machen – Erholung und Anregung im Zusammenspiel von Kunst und Natur ermöglichen und zur Entschleunigung beitragen Mehr Informationen: ars-natura-stiftung.de und rotenburg.de

………………

Leben wir Vitalität und Fitness?

Fühlen wir uns rundum wohl in Ihrer Haut und sind allen Anforderungen des täglichen Lebens gewachsen, ohne am Ende des Tages erschöpft, müde und ausgelaugt zu sein? Steht uns noch die Energie und Ausdauer zur Verfügung die wir von früher kennen?

Natürlich sind Nahrungsergänzungen kein Ersatz für eine vielseitige Ernährung, aber es kann sinnvoll und nützlich sein, die tägliche Nahrung mit natürlichen Qualitätsprodukten zu unterstützen.

Die Kampagne 5 mal am Tag Obst und Gemüse essen wurde ins Leben gerufen, weil die Ernährung sehr vieler Menschen im Alltag nicht optimal ist. Obwohl vielen Menschen bewusst ist, dass wichtige Nährstoffe unentbehrlich sind, stellt sich ihnen oft die Frage, wie man seine Nahrung wirksam ergänzen kann.

Aufgrund dieser Unsicherheit gibt es eine Empfehlung, welche den Einstieg in eine sinnvolle Ergänzung erleichtern kann. Wichtig ist eine entsprechende tägliche Grundversorgung, die auch den Zellschutz integriert. Diese Kombination ist bei einer abwechslungsreichen Ernährung ausreichend, um den am häufigsten auftretenden Nährstoff- bzw. Vitalstoffbedarf zu decken.

Selbstverständlich ist eine Grundversorgung nicht das A und O, da jeder Mensch seine individuellen Bedürfnisse hat und unterschiedlichen Anforderungen ausgesetzt ist, aber ohne ein solides Fundament nützt es wenig mit Spezialprodukten zu beginnen.

Lerne 2 Möglichkeiten kennen die Dir helfen wieder in deine Kraft zu kommen. Sie sind lebensverändernd. Du kannst dein Immunsystem stärken, bist nicht mehr müde oder abgeschlagen, verlierst ein paar ungewollte Kilos, bist fitter und siehst jünger aus. Ausserdem können sie Dir helfen freier und unabhängiger zu sein.

 

…………..

 

 

 

1 Kommentar

 

 

Anneliese W.                                                                                 Juli 23, 2017 um 11:08 am

Ich habe gehört der neue heiße Fasten- und Wandertipp ist Vital Gold Fasten, stimmt es das man diese Art von Fastenwandern auch in der Region Rotenburg an der Fulda machen kann?

Antwort

Das wissen wir nicht. Am Besten fragen Sie direkt beim Veranstalter auf vital99plus.com nach.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hinweis Links, die wir mit einem * gekennzeichnet haben sind Affiliate Links | Werbung. Wir bekommen bei einem Kauf nach einem Klick auf einen solchen Link eine Provision, die aber keinen Einfluss auf Ihren Kaufpreis hat. Wir verlinken ausschließlich Produkte, Dienstleistungen und Seiten von denen wir selbst überzeugt sind.